Teilnahmebedingungen

In Velo Veritas ist eine Radtouristik-Veranstaltung ohne Zeitnehmung auf klassischen Rennrädern. Zugelassen sind Rennräder bis Baujahr 1987/88 ohne Klick-Pedale und ohne Brems-Schaltwippen am Lenker. Die Schaltwippen müssen sich am Unterrohr befinden. Auch Rahmen nach 1987/88 werden akzeptiert, wenn die Räder in der Ausstattung dem Reglement und der damaligen Zeit entsprechen. Die Räder werden bei der Startnummernausgabe auf Regelkonformität überprüft. In die Zeit passende Bekleidung wird geschätzt. Jeder Radfahrer / jede Radfahrerin ab dem 18. Lebensjahr ist startberechtigt, ab 12 Jahre in Begleitung und mit Einverständnis der Eltern bei der Starnummernausgabe.

Mit der Einzahlung des Startgeldes (bzw. Übernahme der Startnummer) akzeptiert der/die TeilnehmerIn folgende Bedingungen:

  1. Er/sie ist einverstanden, dass seine/ihre Personen- und Adressdaten zum Zweck der Organisation der Veranstaltung EDV-mäßig gespeichert und verarbeitet werden. Die Adressdaten des Teilnehmers/ der Teilnehmerin werden NICHT an Dritte weitergegeben.
  2. Der Veranstalter – bzw. von ihm beauftragte PartnerInnen dürfen Foto-, Video- und TV-Aufnahmen von den TeilnehmerInnen machen und diese uneingeschränkt und zeitlich nicht limitiert verwerten.
  3. Die Teilnahme an In Velo Veritas erfolgt auf eigene Verantwortung.
  4. Der Veranstalter haftet für keinerlei Ereignisse bzw. Unfälle oder sonstige Schäden (auch nicht an oder durch Dritte) und zwar weder vor, während oder nach der Veranstaltung. Der/die TeilnehmerIn hat selbst dafür Sorge zu tragen, sich bei einer in Österreich zugelassenen Versicherungsanstalt um eine Haftpflichtversicherung zu kümmern. Bitte beachten!
  5. Die Veranstaltung findet im öffentlichen Verkehr statt. Die Strecken sind NICHT gesperrt. Die Straßenverkehrsordnung ist rigoros einzuhalten. Die Veranstaltung findet im öffentlichen Verkehr statt. Das Befahren der linken Straßenseite, das Kurvenschneiden und Linksfahren im Kreisverkehr ist ausnahmslos verboten! Dies wird von Organen der Straßenaufsicht sowie von Organen des Veranstalters überwacht.
  6. Den Anordnungen der Exekutive und den Organen des Veranstalters ist unbedingt Folge zu leisten! Bei Verstößen gegen die STVO kann der Veranstalter persönliche Daten der betreffenden Person an die Behörde weiterleiten!
  7. Der Veranstalter ist berechtigt bei schlechter Witterung oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen die Strecke zu verkürzen und Startzeiten zu verändern.
  8. Dem Veranstalter steht das Recht zu, TeilnehmerInnen, die sich in irgendeiner Weise unkorrekt verhalten oder dem Geist der Veranstaltung zuwider handeln, von der Veranstaltung auszuschließen.
  9. Jeder/jede TeilnehmerIn trägt die volle Verantwortung für seinen/ihren Gesundheitszustand. Eine ärztliche Untersuchung wird empfohlen.
  10. Jeder/jede TeilnehmerIn hat einen oder mehrere Reserveschläuche bzw. geeignetes Pickzeug und Reparaturwerkzeug selbst mitzuführen.
  11. Das begehrte Finisher- Paket erhalten ausnahmslos nur jene TeilnehmerInnen, die die gesamte Strecke korrekt absolviert und alle vorgesehenen Kontrollpunkte (inklusive etwaiger Überraschungskontrollpunkte) passiert und mittels Stempel dokumentiert haben.
  12. Teilnahmeberechtigte Räder: Stahlrahmen sowie Aluminium- und Carbonrahmen der ersten Stunde (wie Alan, Vitus, Litespeed,…), Schalthebel am Rahmen, Bremsseile freilaufend am Lenker, Pedale ohne oder mit Clips/Riemen, sogenannte „Körbchen” (keine modernen Klickpedale), Laufräder ohne Hochprofile (vorrangig mit 28, 32 und 36 Speichen), Selbstbau-Fahrräder im Vintage/Retrolook die obige Kriterien erfüllen: TeilnehmerInnen mit nicht passenden Rädern verweigern wir den Start, die Startnummer wird diesen nicht ausgehändigt.
  13. Bei Absage der Veranstaltung durch behördliche Anweisung oder höhere Gewalt wird ein Ersatztermin angeboten, es besteht kein Anspruch auf Rückzahlung bereits bezahlter Nenngelder, diese sind automatisch gültig für die Ersatz-Veranstaltung. Der Startplatz kann in diesem Fall jedenfalls kostenlos an andere StarterInnen übertragen werden.

 

 

Nenngeld & Leistungen

Die Anzahl der Startplätze ist aus organisatorischen Gründen limitiert. Die Online-Anmeldefrist endet am Freitag, dem 24. Juli 2020 um 12:00 Uhr. Es werden Nachnennungen in Hollabrunn gegen eine Nachnennungsgebühr von 10.- Euro wieder möglich sein!

Genussreiche 70 km

Startzeit: 8:30 bis 10:30 Uhr
€ 39,00 bis 31. 01. 2020
€ 49,00 bis 24. 07. 2020
Online Meldeschluss: Freitag, 24. Juli 2020, 12:00 Uhr
€ 59,00 inklusive Nachnenngebühr (nur vor Ort möglich)

Anspruchsvolle 140 km

Startzeit: 7:00 bis 8:00 Uhr

€ 49,00 bis 31. 01. 2020
€ 59,00 bis 24. 07. 2020
Online Meldeschluss: Freitag, 24. Juli 2020, 12:00 Uhr
€ 69,00 inklusive Nachnenngebühr (nur vor Ort möglich)

Epische 210 km

Startzeit: 6:00 bis 6:30 Uhr

€ 59,00 bis 31. 01. 2020
€ 69,00 bis 24. 07. 2020
Online Meldeschluss: Freitag, 24. Juli 2020, 12:00 Uhr
€ 79,00 inklusive Nachnenngebühr (nur vor Ort möglich)

Bei der Wahl der Rücktrittsversicherung erhöht sich der Preis um jeweils 10.-

Ermäßigungen

20.-Euro Ermäßigung auf das Nenngeld für TeilnehmerInnen unter 18 Jahre (Voraussetzung: Vorlage deines Ausweises bei der Startnummernausgabe)
5.- Euro Ermäßigung auf das Nenngeld für Raiffeisen-Kunden (Voraussetzung: Vorlage deiner Kundenkarte bei der Startnummernausgabe)

 

Anmeldung

Die Online Anmeldung steht euch bis 24. Juli 2020, 12 Uhr zur Verfügung. Wer diese verschläft, kann aber wie bekannt vor Ort nachnominieren. Einige nutzen das immer.

 

Storno & Weitergabe, Rücktrittsversicherung. Upgraden & Downgraden

Wer bisher angemeldet ist, aber zum Ersatztermin am 16. August nicht dabei sein kann oder will, bekommt einen Gutschein für IVV 2021 oder 2022. Genaue Infos dazu erhalten alle, die schon angemeldet sind, persönlich per E-Mail. Bei Neuanmeldungen ab 21. Mai 2020 für den neuen Termin 16. August 2020 ist eine Rückzahlung des Nenngeldes oder Übertragung auf das nächste Jahr generell nicht möglich. Wir empfehlen bei der Anmeldung die Rücktrittsversicherung im Krankheits- oder Verletzungsfall.

Die Anmeldung kann jederzeit auf einen anderen Namen übertragen werden. Da sind wir sehr unkompliziert.
Wie seit Jahren wird das auch in Hollabrunn vor Ort noch möglich sein. Dort kann auch die Strecke noch geändert werden, falls Ihr doch lieber länger oder weniger lang fahren wollt. Downgrades sind gratis, Upgrades mit € 10.- bzw. € 20.- abzugelten.

 

Änderungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Programmänderungen durchzuführen. Alle offiziellen Änderungen und Mitteilungen werden auf unserer Homepage www.inveloveritas.at kommuniziert. Eventuelle Änderungen können auch erst bei der Startnummernausgabe verlautbart werden. Die jeweils letzte Änderung hat Gültigkeit und ist verbindlich.

 

Du suchst noch ein Rennrad?

Für alle, die Interesse haben, mitzufahren, aber (noch) kein geeignetes Rad ihr Eigen nennen:

List-n-Ride – das Bike-Sharing-Portal ist ein gemeinschaftlicher Marktplatz, der Menschen mit einer Leidenschaft fürs Radfahren verbindet und dabei hilft, schöne Fahrräder gegenseitig zu nutzen. NutzerInnen können Fahrräder über diesen Marktplatz anbieten und mieten. Durch unsere Partnerschaft mit List-n-Ride können alle, die (noch) kein klassisches Rennrad besitzen, nun endlich auch bei In Velo Veritas teilnehmen. Hier geht es zu den Rädern von www.listnride.com

Auf unserer Linkseite findet ihr weiters Radshops, die euch etwa bei einem geplanten Kauf und einem vielleicht notwenigen Service von klassischen Rennrädern helfen können.
Der beste Weg ist natürlich das eigene Rad, macht euch auf die Suche, es ist noch Zeit bis zum 7. Juni 2020.